Juni 2024

Mit den Jahren des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg stieg auch wieder der Grad der Mobilisierung. Mündete die Entwicklung zum Ende der 1950er Jahre in eine immer größere Verbreitung von Autos, so begann das „Wirtschaftswunder“ auf der Straße nach der Währungsreform mit der Verfügbarkeit von Fahrrädern als erschwingliche Verkehrsmittel.

Mai 2024

Das Objekt des Monats Mai vereint zwei zentrale Themen der Stadtgeschichte. Als Bierflasche verweist es zum einen auf die alte Tradition der Geislinger Wirts- und Brauhäuser, die schon seit dem späten 15. Jahrhundert schriftlich belegt sind. Gleichzeitig gedenkt sie Christian Friedrich Daniel Schubart als Geislinger Lehrer und berüchtigtem Nachtschwärmer.

April 2024

Das Motiv des Objekts des Monats April ist im Jahr 2024 in aller Munde. Die Geislinger Steige ist erneut zur Baustelle geworden und ändert ein weiteres Mal ihr Gesicht. Der Aus- und Umbau des Albaufstieges im Rohrachtal erfolgte in verschiedenen Etappen, was unter anderem ein Aquarell des Malers Jakob Früholz eindrucksvoll dokumentiert.

März 2024

Schleier (Detail)

Der Frühling gilt nach wie vor als beliebteste Jahreszeit, um den Bund für’s Leben zu schließen. Brautschleier und Blumenkronen wie das Objekt des Monats sind seit der Antike wichtige Attribute der jungen Frau, die in den Stand der Ehe tritt. Die weiße Farbe des Schleiers verwies auf die Jungfräulichkeit und Reinheit der Braut.

Februar 2024

Grubenlampe

Objekte einer Museumssammlung stehen stellvertretend für historische Zusammenhänge und erzählen Geschichten. So auch diese Grubenlampe, die auf die kurze, wenn auch sehr prägende Bergbauvergangenheit der Stadt Geislingen verweist.

Januar 2024

Der aus Geislingen gebürtige Maler Karl Holzinger (1892–1981) war beruflich und künstlerisch eng mit seiner Heimatstadt verbunden. Als Sohn eines Glasmalers machte er nach der Schule eine Ausbildung im Kunstatelier von Albert Mayer und arbeitete zeit seines Berufslebens als Modelleur und Designer in der WMF. Nach dem Zeiten Weltkrieg nahm er als Künstler außerdem an zahlreichen Ausstellungen teil. Er ist vor allem bekannt für seine Gemälde und Zeichnungen seiner Heimatstadt.

Dezember 2023

Krippe (Alpen)

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten – und er ist zudem im Lauf der Zeit Veränderungen unterworfen. Auch diesen Aspekt sollte eine Museumssammlung möglichst abbilden. Das Objekt des Monats ist in dieser Hinsicht zweifelsohne ein Paradebeispiel.

Oktober 2023

Helm von Wilberg

Die WMF ist unter Kunsthistorikern, Archäologen und Museumsfachleuten nicht nur für ihre Kaffeemaschinen und Kochtöpfe bekannt, sondern vor allem für die Erzeugnisse der am Ende des 19. Jahrhunderts in Geislingen eingerichteten „Galvanoplastischen Kunstanstalt“.

November 2023

Myra-Glas (WMF)

„Bitte nicht berühren!“ Diesen Hinweis, der mal freundlich, mal strenger den Museumsbesuchern in jedem Museum begegnet, gilt für alle Objekte. Manche benötigen diesen schützenden Hinweis aber mehr als andere, in Geislingen etwa Objekte aus sehr zerbrechlichem, hauchdünnem sogenanntem Myra-Glas.

September 2023

Das Objekt des Monats September ist nicht groß, dafür aber kleinteilig. Erst vor kurzer Zeit erhielt das Museum im Alten Bau eine Sammlung an heute bei Eisenbahnliebhabern begehrten Relikten aus früheren Zeiten: Fahrkarten aus Karton.