STÄDTISCHE GALERIE

Die Galerie im Alten Bau befindet sich im Erdgeschoss und ist dank einer Rampe auf für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Seit 1985 unterhält der Kunst- und Geschichtsverein Geislingen e.V. gemeinsam mit der Stadt Geislingen an der Steige die Ausstellungsflächen der Galerie im Alten Bau.

Jährlich finden dort fünf Wechselausstellungen statt, die sowohl namhafte Künstler/innen mit überregionaler Bekanntheit als auch solche, die einen Bezug zur Region haben, sowie junge Talente präsentieren. Ein Schwerpunkt der Ausstellungen liegt auf Kunstschaffenden aus dem süddeutschen Raum.

Galerie im Alten Bau . Tillmann Damrau
Ulrich Klieber · Menschen aus aller Welt · 8. September bis 6. Oktober 2019

Hinweis: Die Galerie befindet sich im Erdgeschoss des Alten Baus und ist dank einer Rampe auch für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Museum im Alten Bau . Martina Schumacher . Räumliche Spiegelbilder
Martina Schumacher · Räumliche Spiegelbilder · 18. März bis 15. April 2018
Galerie im Alten Bau . Ulrich Klieber · Menschen aus aller Welt
Tillmann Damrau · 5. Mai bis 2. Juni 2019

Seit 2012 findet in regelmäßigen Abständen eine Ausstellungsreihe statt, die sich speziell künstlerischen Positionen zum Thema Landschaft / Landschaftsraum widmet. In diesem Rahmen stellten u.a. Willi Weiner, Rudi Weiss, Harry Meyer, Stefan Wehmeier, Hermann Bigelmayr, Hannes Steinert und Gerhard van der Grinten aus.

Die Ausstellungen des Jahres 2020 standen in der Geislinger Galerie im Alten Bau unter dem Motto „GRAFISCH erzählen, zeigen, darstellen“ und boten Einblicke in ganz unterschiedliche künstlerische Auseinandersetzungen und Ausdrucksweisen zu diesem Thema.

Galerie im Alten Bau . Tim Trillsam (Plastik) und Doris Vogel (Malerei )
Tim Trillsam (Plastik) und Doris Vogel (Malerei )· 3. Februar bis 3. März 2019
  • Museum im Alten Bau . Martina Schumacher . Räumliche Spiegelbilder
  • Museum im Alten Bau . Martina Schumacher . Räumliche Spiegelbilder
  • Museum im Alten Bau . Martina Schumacher . Räumliche Spiegelbilder
  • Museum im Alten Bau . Martina Schumacher . Räumliche Spiegelbilder
  • Museum im Alten Bau . Martina Schumacher . Räumliche Spiegelbilder
  • Museum im Alten Bau . Martina Schumacher . Räumliche Spiegelbilder
  • Museum im Alten Bau . Martina Schumacher . Räumliche Spiegelbilder
  • Museum im Alten Bau . Martina Schumacher . Räumliche Spiegelbilder

Ausstellungsleiter des Kunst- und Geschichtsvereins Geislingen

STEFAN RENNER

Stefan Renner seit 2009
srenner@kabelbw.de
07331 24-361


Ehemalige Ausstellungsleiter:

Hartmut Gruber 2006–2009
Heinz Reißing 1969–2006
Albert Kley 1950–1969
Georg Burkhardt 1919–1950

 

 

Veröffentlichungen

Seit 2019 erscheint ein Mal im Jahr die neue bibliophile Edition „Kunstblicke“ im Moloko-Verlag nahe Magdeburg. Darin wird ein Künstler (oder eine Künstlergemeinschaft), der in dem entsprechenden Jahr in der Galerie im Alten Bau ausgestellt hat, behandelt.

Bewerbungen

Bewerbungen für Kunstausstellungen in der städtischen Galerie im Alten Bau richten Sie bitte stets in schriftlicher Form an das Stadtarchiv Geislingen:

Stadtarchiv Geislingen
In der MAG
Schillerstr. 2
73312 Geislingen an der Steige

Ihre Bewerbung sollte eine künstlerische Vita (etwa Ausbildung, Studium, Preise, Stipendien usw.) sowie Bildbeispiele von aktuellen Arbeitsproben oder Kataloge beinhalten.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass mögliche Absagen nicht begründet werden können und dass das Programm schon meist zwei Jahre im Vorfeld des jeweiligen Ausstellungsjahres angedacht und geplant wird, d.h. dass eingehende Bewerbungen in aller Regel frühestens ca. drei Jahre nach Eingang berücksichtigt werden können.

Falls Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, bitten wir Sie Ihrer Bewerbung einen frankierten Rückumschlag beizulegen.

Hinweis: Ausstellungsort Siechenkapelle

Lokale Künstler/innen und Ambitionierte, die für sich und ihre Arbeiten noch einen geeigneten und zeitnahen Ausstellungsort suchen, haben die Möglichkeit, dies in der Geislinger Siechenkapelle zu tun.

Bei der aus Tuffquadern und Bruchsteinen erbauten Siechenkapelle in Altenstadt handelt es sich um eine von drei noch bestehenden Siechenhausanlagen im Regierungsbezirk Stuttgart, wobei aber nur diese Kapelle über bedeutende gotische Wandmalereien verfügt.

Der Kunst- und Geschichtsverein hat die Restaurierung der Siechenkapelle mit initiiert und finanziell unterstützt. Die Siechenkapelle ist an mehreren Sonntagen im Jahr für die Öffentlichkeit zugänglich.

Bewerbungen richten Sie bitte per Mail direkt an Bernhard Stille und Peter Lecjaks des Kunst- und Geschichtsvereins Geislingen. Hier erhalten Sie auch alle weiteren wichtigen Informationen.